24.08.2017

Starkregen im Juni bringt Bauverzögerung

Der Ergänzungsneubau des Finanzamtes in Oranienburg wird später fertiggestellt


Bild vergrößern

Wasser und Schlamm im Neubau Finanzamt Oranienburg

Jetzt ist die Schadensaufnahme am Ergänzungsneubau in Oranienburg abgeschlossen. Durch die heftigen Regenfälle am 29. Juni 2017 wurde der Erweiterungsbau des Finanzamtes stark in Mitleidenschaft gezogen. „Im gesamten Keller befanden sich rund 200 Kubikmeter Wasser und Schlamm“, sagt Norbert John, technischer Geschäftsführer des Brandenburgischen Landesbetriebes für Liegenschaften und Bauen (BLB).

Die Maßnahmen zur Beseitigung der Schäden sind in vollem Gange und teilweise bereits abgeschlossen. „Das eingedrungene Wasser aus dem Untergeschoss ist vollständig abgepumpt. Der Schlamm ist aus fast allen Räumen entfernt“, beschreibt John den aktuellen Stand der Dinge. Weiterhin muss der Estrich getrocknet werden, der Innenputz muss bis zu einer Höhe von ca. einem Meter entfernt und erneuert werden. Ebenso sind die Türflügel der Feuerschutzabschlusstüren, Brandschutzklappen, Anschlüsse und Schalter im Aufzugsschacht und einiges mehr nicht mehr gebrauchsfähig und müssen ausgetauscht werden. „Die Fertigstellung des Neubaus verzögert sich daher leider auf Ende Mai 2018. Die Mehrkosten können aktuell noch nicht beziffert werden“, resümiert der BLB-Geschäftsführer.

„Ich habe meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darüber informiert, dass der Umzug in das schon lange ersehnte Gebäude erst im Juni 2018 erfolgen wird“, sagt Michael Fehlauer, Vorsteher des Finanzamtes Oranienburg. Bislang arbeiten die Beschäftigten des Finanzamtes neben den Gebäuden am Heinrich-Grüber-Platz an drei weiteren Standorten im Stadtgebiet, teilweise in beengten Verhältnissen. Nach dem Umzug in den Neubau können alle Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger zentral an einem Ort erbracht werden.

Über den BLB

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaftet er große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und ist gleichzeitig serviceorientierter Vermieter. Für die Kunden im Land Brandenburg, von der Staatskanzlei über das Justizministerium bis zum Forstamt, für den Bund und bei besonderem Landesinteresse auch für Dritte managt der BLB Bauprojekte. Weiterhin organisiert er den Fuhrpark der allgemeinen Landesverwaltung Brandenburgs. Durch eine optimale Bewirtschaftung und Verwertung aller Liegenschaften sowie durch die effiziente Planung des Fuhrparks leistet der BLB einen aktiven Beitrag zur Entlastung des öffentlichen Haushalts des Landes Brandenburg.
Weitere Informationen unter www.blb.brandenburg.de

Datum
24.08.2017
Verantwortlich
Ulrike Rehberg
Organisation:
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)
Straße:
Heinrich-Mann-Allee 103
Haus 11
PLZ Ort:
14473 Potsdam
Ansprechpartner:
Hauptsitz
E-Mail:
info@­blb.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 58181-0
Fax:
+49 331 58181-199