06.07.2017

Denkmalgeschütztes Kleinod

BLB informierte über Pflege und Nutzung des Lenné-Parks Criewen

Informationsveranstaltung zum Lenné-Park in der Sporthalle Criewen
Informationsveranstaltung zum Lenné-Park in der Sporthalle Criewen

Am Donnerstag, dem 6. Juli 2017 führte der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) gemeinsam mit dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum (BLDAM) eine öffentliche Informationsveranstaltung in der Sporthalle in Criewen durch. Erläutert wurden die Pläne zur Pflege und Nutzung des denkmalgeschützten Lenné-Parks in Criewen. „Unser Anliegen ist der Erhalt und die Sanierung eines der Meisterwerke der brandenburgischen Gartenkunst. Wir wünschen uns, dass der Park wieder in seiner vollen Schönheit für die Öffentlichkeit erlebbar wird“, sagte Norbert John, technischer Geschäftsführer des BLB. „Dabei sind wir an die denkmalpflegerischen Vorgaben gebunden und ebenso verpflichtet, hinreichend effizient mit den uns zur Verfügung stehenden öffentlichen Haushaltsmitteln umzugehen“, so John weiter.

Verschiedene Vorträge machten die Bedeutung des Lenné-Parks als Gartenkunstwerk, die langjährigen Bemühungen um seine Restaurierung und die konkret laufenden und geplanten Pflegemaßnahmen für den Criewener Lenné-Park für das anwesende Publikum transparent. „Um dieses Kulturgut zu retten, sind unter denkmalpflegerischen Aspekten langfristige, umfassende und nachhaltige Maßnahmen notwendig“, begründete Dr. Thomas Drachenberg, Brandenburgischer Landeskonservator und stellvertretender Direktor des BLDAM, das Engagement des Landes Brandenburg.

Es gilt der Grundsatz der öffentlichen Parknutzung. Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, werden während einiger Pflegemaßnahmen, wie z. B. Baumarbeiten, temporäre Absperrungen notwendig sein. Zur Information der Parkbesucher wird eine Parkordnung erarbeitet werden. Zukünftig sollen auf Tafeln vor Ort unter anderem Hinweise zur Nutzung und zum Schutz des Parks plakativ verdeutlicht werden.

Der Schwedter Bürgermeister Jürgen Polzehl betonte noch einmal die gute Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort und dem BLB hinsichtlich der in Planung befindlichen Nationalpark-Kita. „Für den Bau unserer Kita haben wir gemeinsam Nägel mit Köpfen gemacht und konnten dadurch bereits die Ausschreibungen starten“, freute sich Polzehl.

Trotz einiger Emotionen waren sich schließlich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung einig, der Lenné-Park Criewen soll wieder in neuem Glanz erstrahlen. „Dafür setzen wir uns ein“, zog Norbert John ein Resümee für den heutigen Abend.

Über den BLB

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaftet er große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und ist gleichzeitig serviceorientierter Vermieter. Für die Kunden im Land Brandenburg, von der Staatskanzlei über das Justizministerium bis zum Forstamt, für den Bund und bei besonderem Landesinteresse auch für Dritte managt der BLB Bauprojekte. Weiterhin organisiert er den Fuhrpark der allgemeinen Landesverwaltung Brandenburgs. Durch eine optimale Bewirtschaftung und Verwertung aller Liegenschaften sowie durch die effiziente Planung des Fuhrparks leistet der BLB einen aktiven Beitrag zur Entlastung des öffentlichen Haushalts des Landes Brandenburg.
Weitere Informationen unter www.blb.brandenburg.de

Datum
06.07.2017
Rubrik
Landesbau , Allgemeines
Verantwortlich
Ulrike Rehberg , ulrike.rehberg@­blb.brandenburg.de
Datum
06.07.2017
Rubrik
Landesbau , Allgemeines
Verantwortlich
Ulrike Rehberg , ulrike.rehberg@­blb.brandenburg.de